Holzterrasse am Gartenhaus

2014-05-31 19Warum sollte ein Gartenhaus nur als Aufbewahrungsort für Gartengeräte und anderes Zeugs dienen, wenn man auch ein ein sonniges Plätzchen davor haben könnte? Deswegen habe ich mal eben eine Terrasse aus Holz vor die Hütte gezimmert.

Als Deckbretter habe ich 3m lange Douglasienbretter gewählt und für die Unterkonstruktion stabverleimtes Hartholz. Für die Verschraubung habe ich von Spax extra Edelstahlschrauben verwendet.

Die Unterkonstruktionshölzer habe ich längst zum Gartenhaus verlegt, am Haus selbst verschraubt und auf Betonplatten gelagert. Hier habe ich jedoch noch zusätzlich Gummiplatten zur Vermeidung von Staunässe gelegt. Anstatt die teuren Terrassengummiplättchen kann man auch ein großes Stück Bauschutzmatte aus Gummigranulat nehmen und sich dieses zurecht schneiden.

Nachdem die Unterkonstruktion nun verlegt und ausgerichtet ist, werden die Deckbretter  mit einer 5mm Fuge verlegt. Diese habe ich jeweils zu beiden Seiten etwas überstehen lassen. Erst wenn alle Deckbretter fertig verlegt sind, habe ich diese in einem Zug mit der Kreissäge gekappt. So erhält meinen eine glatte und gerade Kante.

Als Abschluss für die Terrassenseiten habe ich Deckbretter verwendet. Diese sollten jedoch nicht an das Erdreich stoßen, da sich sonst Wasser in das Holz zieht und dort verfault. Ein Unkrautflies habe ich nicht verlegt – mal sehen, ob auch so kein Unkraut durch die Fugen kommt.